Beschwerde gegen Zara Mclaw

  • 1. Administrator

    Zara Mclaw


    2. Verstoß / Meine Verstöße:

    Ich und Juca waren gemeinsam auf den Modern-Gaming Teamspeak. Harald Müller und Zara Mclaw waren auch anwesend.

    InGame auf dem 2. Modern RolePlay Server hat ein Polizist sich durch den /afk-Befehl vor einem Überfall gedrückt ist dadurch entkommen.

    Wir haben den Überfall nach dem er wieder aus dem AFK-Modus ging weitergeführt. Der Polizist fand das natürlich nicht so toll und hat

    dementsprechend uns mit einer Forumbeschwerde gedroht (bzw er hat gesagt, dass er sie macht)

    Daraufhin gab es im Ts ein paar Schwierigkeiten weil wir uns natürlich auch aufregten.

    Zara Mclaw hat mehrfach gesagt, dass wir uns beruhigen sollen und nicht so "salty" sein sollen. (Grundsätzlich weil wir überhaupt um der Uhrzeit Leute überfallen. Und dazu kann ich nur sagen, dass es absolut egal ist, wann wir irgendwelche Leute überfallen. Es bleibt nunmal ein Regelbruch, dass der Polizist durch den Befehl geflohen ist.)

    Daraufhin habe ich dann auch aufgehört mich über diese Person aufzuregen und habe mir im Forum ein paar Beschwerden angeschaut.

    Mein Kollege Juca hat sich weiterhin über diese Person aufgeregt und solche Kommentare wie "Falls der wirklich die Beschwerde schreiben sollte..." von sich gelassen.

    Ich habe ihn halt gesagt, dass er jetzt auch mal lassen soll und ein anderes Thema einschlagen soll.

    Aus dem Grund, dass er durchgehend aufgefordert wurde, etwas zu tun, hat er natürlich auch etwas negativ gestimmter reagiert. Es ist natürlich verständlich, dass er sich darüber Gedanken macht, dass er eine Forumbeschwerde aus einem nicht ersichtlichen Grund bekommt.

    Allerdings hat er trotzdem nicht beleidigt. Laut seinen Aussagen hat er normal diskutiert und war nicht salty oder ähnliches.

    Meine Antwort war darauf erneut, dass er halt diese "Beschwerde-Sache" vergessen soll.

    Ich habe dann gesagt, dass ich jetzt einfach nichts mehr sagen werde weil ich es sonst noch schlimmer machen würde.

    Ein paar Sekunden/Minuten danach habe ich mein Kollegen nur noch rufen hören "Wieso hast du mich jetzt gebannt?"

    Ich bin dementsprechend ins Spiel getabbt und habe gesehen, dass ich ebenfalls für 2 Stunden von Modern RolePlay gebannt wurde, mit der Begründung "Geht schlafen".

    Als wir Zara darauf ansprachen gab es nur noch die Begründung, dass er uns genug vorgewarnt hätte (er hat nicht mit Bann oder sonst was gedroht), dass wir übermüdet seien und uns wie im Kindergarten verhalten.


    3. Datum
    Das Ganze ist am 11.07.2019 um ca. 7:00-8:00 morgens passiert.


    4. Betreffende Personen
    Zara Mclaw

    Pablo Kemonomimi (Ich)

    Juca Kemonomimi

    Harald Müller (War anwesend im Ts aber nicht am Zeitpunkt des Banns im Channel)


    5. Beweise

    Ich denke, dass keine Beweise benötigt werden.

    Falls doch, hat mein Freund Juca eine Aufnahme.


    6. Schlussworte/Meine Meinung
    Ich fande, dass Zara einfach überreagiert hat. Ich möchte ihm natürlich nicht vorschreiben was er zu machen hat, aber wenn es ihn wirklich stört, hätte er auch aus dem Channel gehen können.

    Außerdem ist der Bann auf dem Gameserver einfach unnötig. Er hätte uns genauso gut im Ts3 bannen können, was ich wenigstens nachvollziehen könnte.

    Ich habe mich sogar wirklich zusammengerissen und habe kein Wort mehr über das Thema verloren.

    Ich möchte jetzt nicht die Schuld auf Juca schieben, allerdings finde ich meinen Bann absolut ungerecht.

    Die 2 Stunden können natürlich nicht rückgängig gemacht werden und ich weiß, dass ich wenig mit dieser Beschwerde erreichen werde, allerdings hat es mich trotzdem massiv gestört.

    Im allgemeinen finde ich diesen Bann absolut unnötig.

  • Ich bin mehr in die negative Stimmung geraten, trotzdem rechtfertigt ein Bann mit der Begründung "Geht Schlafen" keine Diskussion, wir sind selber alt genug um unsere Meinung zu teilen und wann wir schlafen gehen.

    Spieler werden auf den Gameserver durch Regelverstoße gewarnt oder gebannt.
    Aber jemanden auf dem Gameserver zu bannen weil es auf dem Modern Gaming TeamSpeak eine Diskussion gab, ist in meinen Augen absolut unnötig.
    Es kann sein das ich vielleicht der Auslöser dieser Diskussion war, jedoch ist eine kleine Auseinandersetzung auf einer noch verständlichen Basis kein Banngrund.

  • Zitat

    InGame auf dem 2. Modern RolePlay Server hat ein Polizist sich durch den /afk-Befehl vor einem Überfall gedrückt ist dadurch entkommen.

    Man kann doch nicht adhoc AFK gehen wenn man ingame ist und spielt



    Smells like teen spirit




    In iusto officinas besagt, es möge eine Wartezeit zwischen Überfällen geben. Warum wurde gegen diese verstoßen ?

  • Grüßt euch,


    ihr habt beide von mir einen Bann von zwei Stunden erhalten, weil ihr euch gegenseitig teilweise massiv in Rage gepusht habt.

    Angefangen hat dies auf MRP1 - wo es nach eurem Farming euer Ziel war direkt erstmal die Leute zu raiden, dies ist kein Regelverstoß - zwar nicht die feinste Art aber nicht verboten. Jedem ist es gestattet, egal zu welcher Uhrzeit einen Raid durchzuführen.


    Nachdem euer erster Raid auf MRP1 nicht wirklich lukrativ war, folgte die Aufforderung von einem von euch: "Wie viele sind auf MRP2? Lass wechseln und die raiden."

    Nachdem ihr mit eurem einzigen Ziel, anderen Leuten auf den Zeiger zu gehen den Server gewechselt hattet und es auch dort zu Komplikationen kam und ihr euch daraufhin massiv in Rage geredet hattet, völlig hysterisch durchs Forum zu klicken und Aussagen zu bringen: "Wenn die Beschwerde kommt, dann hast du das Video (...)" und Ihr gegenüber dem User (hoffentlich nur im TS) ausfällig wurdet - ihr euch nicht beruhigend ließt, kam ich zum Entschluss euch eine Auszeit zur Beruhigung und nachholen von Schlaf in Form von Powernapping zu geben. Wie ihr mir gegenüber vorher mitgeteilt hattet, habt ihr die Nacht durchgemacht und euch mit Energy Drinks wachgehalten.


    Da ihr euch zu diesem Zeitpunkt weder von mir, noch von Tim :) beruhigen ließt und ihr euch lieber gegenseitig weiterhin angefeuert habt und ihr euch gegenseitig teilweise genervt habt, kam ich zum Entschluss, dass eine Auszeit - die alleine dem Ziel dient, damit ihr mal runterfahren könnt, die beste Option ist die Sache zu entspannen. Da ihr um ca. 10 Uhr hättet sowieso wieder spielen können. Mal abgesehen vom frechen Unterton auf eure "Nachfrage" wie es zum Bann kam, sehe ich entsprechend ab - da ich immer noch der Meinung bin, dass euer kindisches Verhalten ein Resultat von Schlafmangel ist.



    Da es bereits in der Vergangenheit öfters mit Spielern auf eurem "Level" Probleme gab und ich verhindern will, dass ihr im Eifer eurer Schlaflosigkeit und ggf. eurer Wut Regelverstöße begeht - war die Option einer geeigneten Auszeit ein geeignetes Mittel. Ich hatte euch auch erläutert, dass eine solche Abweichung entsprechend selten ist, aber getroffen werden kann.



    Ich nehme eure Kritik jedoch zur Kenntnis - eine weitere Bearbeitung findet durch die Co-Owner von MRP statt.

    Meloney , Cristiano und Gravel  



    Mit freundlichen Grüßen

    Zara Mclaw

  • 1: Grundsätzlich habt ihr mit einer administrativen Person nicht zu diskutieren. Ganz egal was ist. So etwas steht ebenfalls in den Richtlinien und auch in den Regeln Ingame.


    2: Seit ihr auf den Teamspeak gejoined oder wart ihr nach der Beschwerde erst gekommen? Wäre interessant zu wissen.


    3: Superadmins können ebenfalls grundsätzlich niemanden vom Teamspeak bannen. Wenn ihr fortlaufend diskutiert wegen einer Sache die auf Rp passiert ist, hat er selbstverständlich das Recht euch ebenfalls auf RP zu bannen, damit ihr euch erstenmal abreagiert.


    4: Negative Stimmung oder gar Mad werden rechtfertigt ebenfalls einen Ingame Bann, da dieses mad werden im direkten Zusammenhang mit dem RP Vorfällen steht. Bei allen Respekt, aber Mad werden weil ihr frühst morgens einen Überfall nicht ausführen könntet, steht in keinen Verhältnis zur Realität.


    5: Wenn ihr euch doch selbst im Recht wüsstest, wieso seid ihr dann ausgerastet aufgrund der Tatsache das ein Spieler euch droht? Wenn ihr es doch wusstet, hätte man es doch auf einer Sachlichen Basis klären können. Keine Administrative Person muss sich "anbrüllen" lassen aufgrund einer völlig überzogenen Reaktion von etwas was Ingame passiert ist.


    6: Ich sehe, eurer Erklärung nach, die Auszeit in dem Fall als durchaus angemessen an, wenn ihr, wie ihr selber beschreibt, nicht wirklich runterkamt. Sich morgens wegen solch einer Kleinigkeit anbrüllen zu lassen ist äußerst Respektlos. Zu fordern das die Person doch den Channel einfach verlassen soll, obwohl Ingame ein Regelbruch war entbehrt ebenfalls jeglicher Logik.


    7: Es ist unangebracht auf einen Regelverstoß mit einem anderen Regelverstoß zu reagieren. In der Bibel steht "Auge um Auge, Zahn und Zahn". War nie gut auf sowas zu hören.


    Ich bin auf eure Rückmeldung gespannt und lade euch später gerne auf ein Gespräch auf den Teamspeak ein. Wenn ihr eine Aufnahme habt, die ihr aus eigener Hand bereitstellen würdet, wäre das Prima wenn diese für das Gespräch bereits hochgeladen ist.


    Ich entschuldige mich für möglicherweise auftretende Rechtschreibfehler. Ich bin grad wach geworden und habe diesen Beitrag auf meinen Handy verfasst.


    Mit freundlichen Grüßen

    -Melone



  • Grundsätzlich habt ihr mit einer administrativen Person nicht zu diskutieren. Ganz egal was ist. So etwas steht ebenfalls in den Richtlinien und auch in den Regeln Ingame.

    Ich habe mich im Nachhinein lediglich nur über meinen Bann informiert. Allerdings denke ich, dass ich meine Meinung im Channel sagen darf.

    2: Seit ihr auf den Teamspeak gejoined oder wart ihr nach der Beschwerde erst gekommen? Wäre interessant zu wissen.

    Wir waren schon länger auf dem TeamSpeak. Harald und Zara sind erst später in den Channel gejoint.


    3: Superadmins können ebenfalls grundsätzlich niemanden vom Teamspeak bannen. Wenn ihr fortlaufend diskutiert wegen einer Sache die auf Rp passiert ist, hat er selbstverständlich das Recht euch auf ebenfalls auf RP zu bannen, damit ihr euch erstenmal abreagiert.

    Ich habe selber versucht Juca zu beruhigen weil die Sache für mich beendet war. Juca und ich haben im Nachhinein geredet und es war aus seiner Sicht ein Missverständnis. Wir haben aber InGame keinerlei Regelbrüche oder sonst was gemacht.

    Da es bereits in der Vergangenheit öfters mit Spielern auf eurem "Level" Probleme gab und ich verhindern will, dass ihr im Eifer eurer Schlaflosigkeit und ggf. eurer Wut Regelverstöße begeht

    Auf den Bann bezogen, ist es immer noch in meinen Augen sinnlos. Ich würde niemals so weit gehen und irgendwelche Regeln brechen aus Wut oder sonstigem. Bevor ich das tuhe, verlasse ich den Server.

    4: Negative Stimmung oder gar Mad werden rechtfertigt ebenfalls einen Ingame Bann, da dieses mad werden im direkten Zusammenhang mit dem RP Vorfällen steht. Bei allen Respekt, aber Mad werden weil ihr frühst morgens einen Überfall nicht ausführen könntet, steht in keinen Verhältnis zur Realität.

    Wir sind nicht mad/triggered wegen dem RP-Vorfall geworden. Und vorallem erstrecht nicht wegen einem nicht-ausführbaren Überfall. Es ging darum, dass der Polizist uns mit einer Forum-Beschwerde gedroht hat und meinte, dass er diese gerade schreibt.

    5: Wenn ihr euch doch selbst im Recht wüsstest, wieso seid ihr dann ausgerastet aufgrund der Tatsache das ein Spieler euch droht? Wenn ihr es doch wusstet, hätte man es doch auf einer Sachlisen Basis klären können. Keine Administrative Person muss sich "anbrüllen" lassen aufgrund einer völlig überzogenen Reaktion von etwas was Ingame passiert ist.

    Die Sache ist, dass wir nicht ausgerastet sind. Wir haben niemanden angebrüllt.

    Sich morgens wegen solch einer Kleinigkeit anbrüllen zu lassen ist äußerst Respektlos

    Wie gesagt - wir haben nicht gebrüllt und nicht geschriehen.

    Zu fordern das die Person doch den Channel einfach verlassen soll, obwohl Ingame ein Regelbruch war entbehrt ebenfalls jeglicher Logik.

    Es ging doch darum, dass er sich nicht länger anhören kann, wie wir diskutieren, oder verstehe ich jetzt etwas falsch? Wir haben ja absichtlich auf die Beschwerde gewartet und wollten wissen, was von unserer Seite der Regelbruch sei. Der Polizist hätte sich so gut wie selber gebusted.

    Ich bin auf eure Rückmeldung gespannt und lade euch später gerne auf ein Gespräch auf den Teamspeak ein. Wenn ihr eine Aufnahme habt, die ihr aus eigener Hand bereitstellen würdet, wäre das Prima wenn diese für das Gespräch bereits hochgeladen ist.

    Juca hat gerade eben nachgeschaut und hat doch keine Aufnahme. Tut mir leid für dieses falsche Information in der Beschwerde. Auf den TeamSpeak können wir allerdings trotzdem kommen.


    In iusto officinas besagt, es möge eine Wartezeit zwischen Überfällen geben. Warum wurde gegen diese verstoßen ?

    Wo wurde gegen diese Regel verstoßen? Wir haben den Überfall nachdem er aus dem AFK-Modus rausging weitergeführt weil er absichtlich damit entkommen ist.

    Ich habe ihn die Waffe ins Gesicht gehalten und gesagt, dass er jetzt 5k droppen soll.

    Daraufhin bewegt er kurz seine Maus und verschwindet plötzlich.

    Ein paar Sekunden später, ist er nicht mehr AFK und plötzlich Wachtmeister.

  • Der Versuch ist strafbar


    Fehlgeschlagener Überfall = Überfall


    Ich bin entrüstet über solch skrupellosen Vorgehen und fordere maximale Konsequenz

    Ehm oke? xD :D


    Anscheinend hast du es falsch verstanden.

    Der Polizist hat sich mit /afk wegteleportiert.

    Und wir haben den Überfall weitergeführt.

    Das war kein neuer Überfall oder sonst irgendwas.

    Der ist nicht fehlgeschlagen weil der Cop sich wegtpt. (Zumindest in meinen Augen und so habe ich dann gehandelt)

  • Was ich etwas merkwürdig finde, ist, dass der Bann gegenüber den Spielern hauptsächlich damit begründet wird, dass diese zu aufgeregt bzw. wütend waren.

    Warum aber sollte man dann genau diese wütenden Spieler mit einem (de jure) unrechtmäßigem Banngrund verweisen?

    Ist das nicht eventuell kontraproduktiv, gar paradox?

  • Auf den Bann bezogen, ist es immer noch in meinen Augen sinnlos. Ich würde niemals so weit gehen und irgendwelche Regeln brechen aus Wut oder sonstigem. Bevor ich das tuhe, verlasse ich den Server.


    Genau das habt ihr aber getan durch die Tatsache das ihr direkt zum Spieler gegangen seid um diesen Überfall erneut auszuführen. Ihr habt einen Timer für Überfälle und den - ganz egal ob der andere Spieler einen Regelbruch begangen hat - auch einzuhalten. Das ihr keinen Regelbruch, wenn auch mglicherweise unbewusst, begangen habt, ist also schlichtweg falsch.


    war aus seiner Sicht ein Missverständnis

    natürlich auch etwas negativ gestimmter reagiert


    Dies gibt euch allerdings immernoch nicht das Recht zu diskutieren. Selbstverständlich ist dies also auch ein Banngrund. Wenn ihr denkt das sei anders seid ihr falsch informiert. Sachlich bleiben ist der Weg der Lösung wie bereits oft erwähnt. Manchmal ist eine Auszeit, die in dem Fall wirklich nicht lang war, durchaus Sinnvoll.


    Wie gesagt - wir haben nicht gebrüllt und nicht geschriehen.


    Du sagtest selbst das du versucht hast deinen Kollegen zu beruhigen. Wieso musst du jemanden beruhigen wenn diese Person weder lauter wird noch "brüllt"?

    Die Tatsache das jmd beruhigt werden musste, heißt zumindestest das eine völlig unangebrachte Reaktion stattfand. Selbst wenn nicht "gebrüllt" wurde, entspricht solch eine Reaktion keiner sachlichen Basis, führt zu keinen Ergebnis und ist wegen eines solch kleinen Vorfalls völlig fehl am Platz.


    Wir haben ja absichtlich auf die Beschwerde gewartet und wollten wissen, was von unserer Seite der Regelbruch sei.


    Wenn euch jemand mit einer Beschwerde droht und ihr euch im klaren seid das ihr keinen Regelbruch begangen habt, wieso schaukelt ihr euch so hoch anstatt einfach auf die Beschwerde zu warten, die sowieso abgelehnt worden wäre wenn ihr wie ihr sagt keinen Regelbruch begangen habt. Es kann und sollte euch völlig egal sein wenn jemand euch mit einer Beschwerde droht obwohl ihr nichts Falsch gemacht habt.


    Im generellen verstehe ich nicht, wesshalb man sich wegen dem was ihr geschildert habt sich dermaßen hoch schaukeln lässt. Ihr habt doch geschildert das ihr Opfer eines Regelbruches wurdet. Wieso muss Zara dann den Channel verlassen wenn ihr euch so dermaßen darüber aufregt, das sachliches Reden nahezu unmöglich ist?


    Die Aufnahmen verschwinden sowieso Regelmäßig wenn sie sinnvoll wären. Ist wohl nichts dran zu machen und die Situation wird später auf dem Teamspeak geklärt werden.

  • Was ich etwas merkwürdig finde, ist, dass der Bann gegenüber den Spielern hauptsächlich damit begründet wird, dass diese zu aufgeregt bzw. wütend waren.

    Warum aber sollte man dann genau diese wütenden Spieler mit einem (de jure) unrechtmäßigem Banngrund verweisen?

    Ist das nicht eventuell kontraproduktiv, gar paradox?

    Natürlich ist die gesamte Situation paradox - andernfalls kann ich mir das Theater nicht anders erklären.

    Wenn die Herren sich nicht beruhigen lassen, gar auf einen nicht hören (allgemein und auf die Situation bezogen) etwas ruhiger zu werden, dann kann es ein Mittel sein, einen Bann auszusprechen um auch eine entsprechende Aufmerksamkeit zu erzielen.

    Sich gegenseitig hochschaukeln, sein Umfeld sowie deren Aussagen nicht mehr wahrnehmen und zum Schluss wirr irgendwelchen Kram vor sich hinzudiskutieren - hat das ganze bekräftigt.


    Da eine entsprechende Zusammenfassung in Schrift, nur semi möglich ist, kannst du gerne bei Interesse ebenfalls am Gespräch auf dem TeamSpeak teilnehmen. Vielleicht ist die Situation dann klarer ggf. nachvollziehbar.


    Nach dem Bann war ein respektvolles Gespräch nicht möglich - man bewegte sich weiterhin auf dem vorherigen Niveau. Daher wäre auch ein umdenken ggf. eine Aufhebung des gewählten Mittels nicht in betracht gekommen, da ein respektvoller Umgang nicht in Aussicht stand.

  • Wenn die Herren sich nicht beruhigen lassen

    Ich hatte mich beruhigt.

    gar auf einen nicht hören

    Auf was sollte ich hören? Du hattest kein Befehl oder eine Bitte an uns gegeben. Die einzige Bitte die wir von dir erhalten haben, war, dass wir uns beruhigen sollten. Und das taten wir. Ich habe direkt aufgehört zu diskutieren, und gesagt, dass Juca sich beruhigen soll. Und das Resultat davon war der Bann.

  • Mein lieber Zara,

    mir scheint, du hast mich falsch verstanden.

    Mit nichten wollte ich die Rechtmäßigkeit der Anwendung eines Banns in dieser Situation anzweifeln.

    Ich habe lediglich versucht, verständlich zu machen, dass der gewählte Banngrund nicht sehr feinfühlig war.

    Das hat in der vorliegenden Situation mehr geschadet als geholfen, wie man jetzt wahrnehmen kann.

    De jure hat in meinem Beitrag nur bedeutet, dass du streng genommen keine Erlaubnis hast, einen solchen Banngrund zu verwenden.


    Grüße gruß

  • Lieber Syntek.


    dann hast du wohl recht - ich habe dich in deinem vorherigen Beitrag falsch verstanden.

    Ungern möchte ich zum Thema "Banngrund" hier eine Grundsatzdebatte führen, das würde das Thema komplett verfehlen.

    Ich werde via Forum eine Konversation eröffnen in der wir dies besprechen können.


    Auf was sollte ich hören? Du hattest kein Befehl oder eine Bitte an uns gegeben. Die einzige Bitte die wir von dir erhalten haben, war, dass wir uns beruhigen sollten. Und das taten wir. Ich habe direkt aufgehört zu diskutieren, und gesagt, dass Juca sich beruhigen soll. Und das Resultat davon war der Bann.

    Ich will mich nicht ständig, wie z.B. auf dem TeamSpeak wiederholen.

    Während dein Freund sich beruhigt hatte, hattest du ihn unnötig "angemeckert" er solle sich beruhigen. Du hast die Situation dadurch wieder angefacht, da er sich hörbar missverstanden fühlte. Euer beiden Reaktionen waren nicht in Ordnung und es konnte auch auf Grund mehrfacher solcher vermeintlicher "Entspannungsphasen" zu keinem Gesprächsklima kommen in der eine geeignete Konversation möglich gewesen ist.


    Da es mir missfällt, mich nun im Zweifel alle zwei Beiträge wiederholen zu müssen - würde ich euch bitten, das Angebot von Meloney anzunehmen und entsprechend die Sache im TeamSpeak zu klären, sollte es gesprächsbedarf geben.

  • Passt schon. Die Beschwerde kann abgelehnt werden.

    Ich kann nichts mehr damit bezwecken.

    Der Bann ist sowieso abgelaufen und so mit ist die Sache beendet.

    Ich würde dich bitten an deiner Beschwerde vorerst festzuhalten und deine Entscheidung zu überdenken.

    Ungern möchte ich, dass du dich durch die Aufmerksamkeit des Beitrages unwohl fühlst und deshalb deine Beschwerde zurückziehst.


    Es ist nicht in meinem Interesse (und ich hoffe auch der gesamten Community), dass hier der Eindruck erweckt werden soll, dass Teammitglieder unnahbar sind. Eine solche mafiatechnische Struktur soll und wird es nicht geben. Ich denke alleine durch die streitbaren Fragen auch innerhalb der Teammitglieder von ModernGaming ist ersichtlich, dass hier keiner blind in Schutz genommen wird.


    Ich denke, da stimmt mir auch syntek zu.

  • So - kurzes Statement.


    Damit die ganze Sache entsprechend geklärt wird, die Beschwerde nach dem ganzen Aufwand nicht komplett ins leere verfällt, kamen wir via Konversation zur folgenden Einigung:


    Die Beschwerde wird vom Beschwerdeschreiber zurückgezogen, da es jedoch nicht zielführend ist die ganze Sache unter den Tisch fallen zu lassen - kam man zur gemeinsamen Einigung, dass die Bestrafung zwar ärgerlich war, jedoch nicht weiter angefochten wird. Vielmehr wird von mir dafür eingesehen, dass der gewählte Banngrund nicht zielführend war und einer weiteren Klärung gegebenfalls intern bedarf.

    Allerdings konnte er sich mit mir nun über WhatsApp einigen und er (Juca) ist einverstanden.


    Ich möchte damit klar und deutlich machen, dass Fehler auch bei Teammitgliedern vorkommen können und solche Fehler nicht vertuscht werden dürfen.

    Um ein faires Communityklima zu fördern, ist es wichtig, dass Fehler (sofern sie berechtigt sind) auch eingestanden und behoben werden.


    Daher freu ich mich, trotz des schwierigen Klimas mit euch - eine gemeinsame und dennoch faire Lösung gefunden zu haben.

    Eine stumpfe Ablehnung des Schreibens hätte nur weiter für Frust gesorgt und hätte gegenüber anderen Spielern, das falsche Signal gesendet, dass Beschwerden gegen Teammitglieder sinnlos erscheinen.


    Vielen Dank an beide für die erwachsene Einigung!



    Mit freundlichen Grüßen

    Zara Mclaw

  • Wobba

    Hat das Thema geschlossen
  • Wobba

    Hat das Label Akzeptiert hinzugefügt